Alter Krahnen Andernach
Christuskirche
Brücke im Schlossgarten
Schlossgarten im Winter
Burgruine im Winter

Alter Krahnen

Historischer Hafenkran aus dem 16. Jahrhundert

Beim Alten Krahnen handelt es sich um einen Stein-/Turmdrehkran mit zwei Laufrädern, welche von Kranknechten in Umlauf gebracht wurden. Erbaut wurde er 1554–1561 anstelle eines Schwimmkrans. In Betrieb war der Alte Krahnen bis 1911 und verlud vornehmlich Mühlsteine, Tuff und Wein. Der Alte Krahnen gehörte zu den größten Verladestationen an Deutschlands Binnengewässern. Für die wirtschaftliche Bedeutung der Stadt, war der Alte Krahnen von großer Relevanz.

Zurück zur Übersicht